Drohnen-Haftpflichtversicherung

#GünstigDrohnenVersichern!

Wer in Deutschland eine Drohne im öffentlichen Luftraum betreiben will, benötigt eine gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung. Einige wichtige Eckdaten sind hierbei zu beachten, bevor eine Haftpflicht abgeschlossen wird. Wer sich preiswert versichern möchte, beginnt die Suche im Internet nach Angeboten. Ergebnisse findet man schnell, doch dabei ist es oft der Fall, dass die Anzahl der angebotenen Drohnen-Versicherungen sehr groß und oft auch unübersichtlich erscheint. Schnell verliert man den Überblick.

Ich möchte euch die Analysen der Angebotsvergleiche abnehmen und eine günstige Drohnen-Haftpflichtversicherung vorstellen, die ich gefunden habe. Zudem stelle ich euch einen Code zur Verfügung, mit dem ihr noch mehr sparen könnt.

Grundsätzlich kennt das deutsche Gesetz zwei wesentliche Haftungstypen: Die Gefährdungshaftung und die Verschuldungshaftung. Während bei einer Verschuldungshaftung der Schaden auf einen Pilotenfehler zurückzuführen ist, geht es bei der Gefährdungshaftung nicht um ein Verschulden des Piloten, sondern mehr um eine potenzielle Gefahrenlage, die durch ein Fluggerät geschaffen wurde. Beide Varianten sollte also die Versicherung abdecken. Ebenso sind auf folgende Leistungen zu achten:

  • Freies Fliegen auch außerhalb von Modellflugplätzen
  • Indoor- und Outdoor-Flüge
  • Flüge mit Kamera (Foto, Video, FPV)
  • Autonomes Fliegen (Waypoints, FollowMe) 
  • Geltungsbereich (weltweite Geltung)

Es stellt sich zudem die Frage, nach der versicherten Person. Es ist zwischen Halter (Eigentümer) und dem Benutzer (Pilot im Schadensfall) zu unterscheiden. Es fällt jeglicher Schaden erst einmal auf den Halter zurück. Im Gesetz §33 LuftVG ist dies eindeutig geregelt. Wichtig ist also, dass der Besitz, Eigentum und Gebrauch mitversichert werden. Erst damit ist man als Halter gesetzeskonform versichert, wenn Freunde oder Bekannte das Fluggerät benutzen.

Sehr interessant ist auch die Anzahl der zu versichernden Drohnen mit ihrem Gewicht. Viele Versicherungen setzen Limits bei den Flugmodellen und der Deckung, andere hingegen bieten eine gestaffelte Anzahl an Fluggeräten in Abhängigkeit der versicherten Deckungssumme und des Preises an. 

Der Versicherungsnachweis ist von Piloten immer mitzuführen, sonst begeht man nach §108 LuftVZO eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem saftigen Bußgeld geahndet werden kann. Wichtig ist also, die erforderliche Versicherungsbestätigung ausgestellt zu bekommen.

Letztlich ist ein Punkt noch wichtig: Der Preis.

Eine separate Drohnenversicherung kostet je nach Versicherungssumme zwischen 40 und 180 Euro. Möchte man mehrere Drohnen versichern, können sogar bei manchen Versicherungen mehrere Versicherungspolicen erforderlich werden. Sind also alle wichtigen Punkte positiv abgehakt, entscheidet letztlich der Preis.

Sei auch du ein Held!

Die m. E. günstigste Drohnen-Versicherung mit den besten Konditionen habe ich nach einigen Tagen Recherche gefunden: Helden.de Drohnenhaftpflicht. Für nur 39 € im Jahr – jederzeit kündbar mit Beitragsrückerstattung – Code 1HI24.

Die wichtigsten Bestandteile, alles in einem Vertrag zusammengepackt:

  • Weltweiter Schutz
  • Gefährdungshaftung
  • Verschuldenshaftung
  • Versicherungssumme: 50 Millionen Euro
  • 5 kg Startgewicht
  • Autonomes Fliegen
  • Erlaubte Flüge
  • Nebenberufliche Tätigkeit
  • Partner & Familie
  • Forderungsausfall
  • Foto & Film
  • Freies Fliegen 
  • Indoor & Outdoor
  • FPV-Flüge

Einen negativen Punkt gibt es allerdings: Eine Selbstbeteiligung von 150 € je Schadenfall. Da ich aber nicht vor habe, Schäden zu produzieren, wiegt dieser Punkt für mich nicht viel.

Und zum Schluss kommt bekanntlich das Beste: Beitrag reduzieren!

Bei Helden.de kannst du deinen monatlichen Beitrag noch weiter nach unten senken! Zahle also noch weniger als 39 € im Jahr. Wie geht das? Nutze meinen Helden Code 1HI24 bei deiner Erstanmeldung und Registrierung und starte direkt einen Monatsbeitrag weniger! Gleichzeitig wird mein Beitrag auch um einen Monatsbeitrag weniger. Das Gleiche gilt wiederum für dich, wenn du einem Freund oder einer Freundin davon erzählst. Mit einer großen Community kannst du deinen Beitrag also auf 0 € senken. Ist das nicht cool? 😉 Ich freue mich auf eure Unterstützung!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Scroll UpScroll Up