Luminar AI – Neue Version bis zum Jahresende

#DasistdieZukunft

Das Thema Fotobearbeitung interessiert viele – deshalb erreicht mich dazu immer die Frage: “Womit bearbeitest du denn deine Fotos?” Die Antwort für alle kommt jetzt. Ich verwende hierfür Luminar 4*, eine Software von Skylum. Jetzt, zum Jahresende 2020, kündigt Skylum eine neue Software an, nämlich das Luminar AI*. Der Grund hierfür ist eine Neuausrichtung in die Welt der künstlichen Intelligenz. Mit dieser soll die Bildbearbeitung für jeden machbar sein. Generell kann ich schon sagen, dass selbst Luminar 4 für jeden machbar ist. Natürlich muss man ein wenig Ahnung haben, um die Regler einzustellen 😉 Ich zeige euch nun, was dahinter steckt und wie Ihr an die Software kommt. 

Luminar AI stellt den traditionellen Ansatz von Voreinstellungen und Schiebereglern in Frage, indem es die Möglichkeit bietet, adaptive Vorlagen und humanzentrierte Bearbeitungen auf der Basis von KI zu verwenden. – 

Einblick in Luminar AI

Luminar AI – Copyright by Skylum

Grundsätzlich: Luminar AI ist und will auch kein Lightroom-Ersatz sein. Es lassen sich zwar Funktionen wie EXIF Daten, Schlagwörter, Bewertungen anzeigen und ausführen, jedoch wird dieser Bereich nicht so umfangreich sein. Die Bibliothek bei Luminar ist hauptsächlich dafür da, um Bilder einfacher zu finden, damit die Bearbeitung schneller starten kann.

Luminar AI bleibt also eine reine Bildbearbeitung – mit Artificial Intelligence (AI, dt. KI). Das aufwendige Erstellen der Bildbearbeitungsebenen und dem Maskieren gehören damit der Vergangenheit an. Die AI (KI) wird diese Schritte übernehmen. Unter anderem ist dies auch der Grund dafür, dass die Geschwindigkeit in Luminar (4.3 oder AI) in Vergleich zu anderen Programmen nicht die schnellste ist – nur auf den Vorgang betrachtet, bei dem das Bild im Bearbeitungsmodus geöffnet wird und alle Einstellungen verfügbar sind.

Der neue Weg in die Bildbearbeitung

Wird ein Bild aus der Bibliothek im Bildbearbeitungsmodus geöffnet, wird es anfangs analysiert. Danach schlägt Luminar AI vor, wie das Foto verbessert werden kann. Dies ist auch als “Looks” in Luminar 4 bzw. ähnlich den “Presets” bekannt. Man entscheidet sich also für eine Vorlage und kann selbstverständlich das Bild noch weiter nachbearbeiten.

Wie vorhin schon erwähnt, gehören die komplexen Aufgaben wie das manuelle Anlagen von Ebenen und Maskieren der Vergangenheit an. Luminar AI wird das automatisch erledigen. Das Ziel der Software ist also nicht, wie der Weg aussieht, um das Ziel zu erreichen. Das Ergebnis steht vielmehr im Mittelpunkt, als der Weg dahin.

Luminar AI – Copyright by Skylum

Das tolle an Skylum allgemein ist: Kein Abo in Sicht, es gibt nur diese einmalige Zahlung auf Lebenszeit. Es ist also speziell für Abo-Gegner geeignet, so wie ich auch einer bin. Ich werde euch über weitere Infos seitens Skylum auf das Luminar AI natürlich auf dem laufenden halten. Ich kann es kaum erwarten, dass Produkt endlich auszuprobieren, deshalb habe ich es auch schon vorbestellt und warte mit Freude auf die Veröffentlichung. 

Offizielle Pressemitteilung: Update zum 01.10.2020

NEW YORK, NY — Oktober 1, 2020 — Das im September für Ende 2020 angekündigte neue Skylum-Produkt Luminar AI stellt den traditionellen Ansatz von Voreinstellungen und Schiebereglern in Bildbearbeitungsprogrammen komplett in Frage, indem es die Möglichkeit bietet, adaptive Vorlagen aber auch manuelle Bearbeitungen auf der Basis von künstlicher Intelligenz zu verwenden. Skylum wendet sich hierbei an Fotobegeisterte und Profis gleichermaßen, unabhängig von ihrem Kenntnisstand im Bereich Bildbearbeitung. Luminar AI kann bereits jetzt auf skylum.com vorbestellt werden.

Mit herkömmlichen Bildbearbeitungsprogrammen ist die Erstellung des perfekten Fotos ein zeitaufwändiger Prozess, bei dem Dutzende Schieberegler bewegt werden müssen. Viele Nutzer versuchen, dies mit Hilfe von sogenannten Presets zu beschleunigen, aber es gibt dabei starke Einschränkungen. Presets funktionieren in der Regel nur bei Bildern, die praktisch identisch mit dem Original sind.

Mit Hilfe des Einsatzes künstlicher Intelligenz lässt sich dieser in der Bildbearbeitung sehr zeitaufwendige Prozess optimieren. KI-Tools werden allerdings von Fotoliebhabern und Profis sehr kontrovers diskutiert, da in den meisten Fällen befürchtet wird, dass bei der Nutzung jegliche Kontrolle über das Bildergebnis abgegeben wird und dass es so nicht mehr möglich ist, ein sehr individuelles Bild zu entwerfen. Dies muss nicht der Fall sein, wenn KI-Tools richtig programmiert zum Einsatz kommen.

Bei Luminar AI ist die künstliche Intelligenz in den gesamten Bildbearbeitungsprozess eingebunden. Hilfreich dabei war vor allem der Input von renommierten Künstlern, Fotografen, Koloristen und Wissenschaftlern. Luminar AI bietet Kreativen die Möglichkeit, Zeit zu sparen und eine konsistente Qualität ihrer Bilder zu erzielen. Luminar AI stellt somit die perfekte Balance dar zwischen Technologie und menschlicher Innovation. 

“Mit Luminar AI wollten wir sicherstellen, dass die KI nicht nur einfach zu bedienen ist, sondern dass sie den Fotografinnen und Fotografen auch eine Möglichkeit bietet, sich auf ganz besondere Art und Weise auszudrücken. Durch unsere einzigartigen 3D-Tiefenkartierungs- und Segmentierungstechnologien sind wir in der Lage, den Inhalt eines Fotos zu erkennen, Bearbeitungsempfehlungen auszusprechen und es zu ermöglichen, jeden Aspekt dieser Empfehlung zu verfeinern”, so Alex Tsepko, CEO von Skylum.“Auf diese Weise können die Nutzer ihren einzigartigen Stil in ihren Bearbeitungen ohne mühsame, manuelle Arbeit beibehalten und somit professionelle Ergebnisse erzielen – aber in einem Bruchteil der Zeit”, ergänzt Tsepko.

Bei Luminar AI wird die künstliche Intelligenz von dem Moment an angewendet, indem ein Foto zur Bearbeitung geöffnet wird. Der Inhalt eines Fotos wird identifiziert, Probleme analysiert und die Tiefe eines Fotos berechnet. Nach einer Analyse des Themas und der Probleme macht Luminar AI Bearbeitungsvorschläge. Diese Verbesserungen erfolgen in kompletten Arbeitsabläufen – durch einen Ansatz, der Templates genannt wird sowie durch Vorschläge in den KI-Tools. Anstatt blind zu raten und auf eine Liste von Voreinstellungen zu klicken, wählt der Benutzer aus einer Liste aus, die auf die Bedürfnisse seines Bildes zugeschnitten ist.

Mit Vorlagen können sich die Nutzer durch Empfehlungen für die Bearbeitung ihrer Fotos inspirieren lassen. Gleichzeitig können erfahrene Nutzer sich für mehr Kontrolle entscheiden, indem sie bei der Bearbeitung ihrer Bilder selektiv KI-Werkzeuge anwenden. Sie können dann ihre eigenen Vorlagen erstellen und bis zu 90 Prozent ihrer Bearbeitungszeit einsparen.

Bearbeitung und Anwendung künstlicher Intelligenz
Wenn erfahrene Nutzer ein Bild erstellen, können sie selektiv auswählen, welche KI-Tools verwendet werden sollen. Dadurch wird der Bearbeitungsprozess radikal beschleunigt, da keine Auswahlen und Masken mehr erforderlich sind. Luminar AI lernt, wie Nutzer Aspekte wie Beleuchtung, Komposition, Details und Farbe verändern. Es können aber auch die Vorteile der lokalen Anpassungen genutzt werden, mit denen gezielt bestimmte Bereiche des Bildes bearbeitet werden.

Sobald das erste Bild bearbeitet ist, können Anpassungen über eine Gruppe von Bildern hinweg synchronisiert werden. Luminar AI erkennt die Absicht der Bearbeitung – das visuelle Ergebnis – und passt die anderen Bilder adaptiv an das Ziel an. Dies führt zu einer massiven Zeitersparnis ohne Verlust der kreativen Kontrolle. Die KI-Werkzeuge passen sich den Wünschen des Nutzers an und können mit Variationen der Beleuchtung und des Motivs umgehen. Die Bearbeitungen können auch als benutzerdefinierte Vorlage zur späteren Verwendung gespeichert werden.

Inspirationsquelle
Für diejenigen, die sich durch die Bildbearbeitung herausgefordert oder uninspiriert fühlen könnten, ist Luminar AI das perfekte Werkzeug. Die Bilder werden auf ihren Inhalt hin analysiert und anschließend werden Empfehlungen für die Bearbeitung gegeben. Diese Empfehlungen für Auswahl, Farbe, Ton und mehr wurden von Fotoexperten erstellt und bieten den Nutzer professionelles und vor allem individuell zu ihren Bildern passendes Aussehen.

Jede präsentierte Vorlage kann somit ausprobiert, aber auch verfeinert werden. Vorlagensammlungen sind auf das Thema des Bildes ausgerichtet, wie z.B. Tierwelt, Makro, Astrofotografie, Unterwasserfotografie und mehr. Jede empfohlene Vorlage kann in weniger als einer Sekunde in der Vorschau betrachtet werden, um in kürzester Zeit mögliche Ergebnisse zu prüfen.

Auf diese Weise können die Nutzer sehr schnell feststellen, was Luminar AI für ihre Bilder tun kann. Die Untersuchung einer Vorlage zeigt, welche Technologien verwendet wurden. Dies hilft, die Werkzeuge auf eine kontextbezogene Weise kennen zu lernen, die die Effizienz der Bearbeitung dramatisch verbessert wird.

Kreativität pur
Nutzer, die die Vorteile der Luminar AI-Vorlagen einsetzen möchten, können die KI-Tools modifizieren und verfeinern, um ihr eigenes Aussehen zu kreieren. Sie können integrierte Vorlagen aktualisieren und auf sie zurückgreifen, um sie auf weitere Bilder anzuwenden.

Das Angebot von Vorlagen, die in Zusammenarbeit mit Fotografen und Künstlern auf der ganzen Welt entwickelt wurden, wird kontinuierlich ab Start erweitert werden.

Und für diejenigen, die ihre eigenen KI-gestützten Lösungen erstellen, ist es auch möglich, die eigenen Vorlagen abzuspeichern, eine ideale Kombination aus Kontrolle und Zeitersparnis. Somit ist Luminar AI die ideale Lösung für Fotobegeisterte und Profis gleichermaßen, da das Programm unabhängig von einem bestimmten Kenntnisstand individuell genutzt werden kann.

Luminar AI wird voraussichtlich bis spätestens Ende 2020 verfügbar sein.

Über Skylum Software
Skylum ist ein weltweit tätiges Unternehmen für Bildtechnologie mit Niederlassungen in New York (USA), Kiew (Ukraine) und Tokio (Japan). Die Luminar-Plattform von Skylum bietet eine innovative, automatisierte und intelligente Bildbearbeitung, die es den Nutzern noch einfacher macht, qualitativ hochwertige Bildergebnisse mit wenigen Klicks zu erzielen und trotzdem jederzeit die vollständige Kontrolle über das Endprodukt zu behalten. Skylum hat den “Red Dot Award”, “Apple’s Best of the Year”, die Auszeichnung “Best Imaging Software” von TIPA und EISA sowie weitere wichtige Branchenpreise gewonnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Scroll UpScroll Up